eMap

Zur Zeit sind auf dem Markt verschiedene Kartenapplikationen für PDAs (Personal Digital Assistant) erhältlich, wie z.B. eine Navigationshilfe im Auto. Diese Anwendungen haben aber alle den Nachteil, dass das gesamte verwendete Kartenmaterial vor Beginn der Reise auf das Gerät kopiert werden muss, und sich das Kartenmaterial meistens auf das Strassennetz beschränkt. Zudem ist die Anzahl und Art der Landkarten aus Speichergründen stark eingeschränkt.
In dieser Diplomarbeit wurde eine Client/Server-Applikation entwickelt, die einen PDA als Client und einen PC als Server einsetzt. Durch eine GPRS-Verbindung wird der PDA mit dem Internet verbunden. Der Server verfügt über eine Anbindung ans Internet durch das Netzwerk HTA Biel.
Per GPS wird der aktuelle Standort des PDAs ermittelt. Mit dem Übertragen der Koordinaten kann eine aktuelle Landkarte vom Server angefordert werden. Die Kommunikation erfolgt über eine TCP/IP-Verbindung. Als Landkarten werden die topografischen Karten der Schweiz im Format 1:50’000, 1:200'000 und 1:1'000’000 verwendet.
Ziel dieser Arbeit war es, ein Demonstrationssystem zu entwickeln, welches die technischen Einschränkungen wie die Bitrate, die Speicherkapazität, die Betriebsdauer und die Bearbeitungs-zeit eines solchen Systems aufzeigt.

At present different map applications for PDA’s (Personal Digital Assistant) are available on the market, e.g. a navigation aid in the car. These applications have several disadvantages. The whole required map material must be copied to the equipment before the beginning of the journey and the map material concerning the road system is mostly limited. Furthermore, the number and the kind of maps are, because of insufficient memory, strongly limited.
In this diploma work a Client/Server application was developed, which uses a PDA as Client and a PC as server. The PDA is connected to the Internet via GPRS connection. The server has a link to the Internet through the network of the HTA Biel.
By GPS (Global Positioning System) the current location of the PDA is determined. By transferring the coordinates an actual map can be requested from the server. Communication is made by a TCP/IP connection. As maps the topographic maps of Switzerland in the format 1:50’000, 1:200'000 and 1:1'000’000 are used.
The goal of this diploma work was the construction of a demonstration system, which indicates the technical restrictions such as the bit rate, the storage capacity, the actual operation time and the data load/reload time of such a system.



Der eMap Client

Programmiert wurden die Anwendungen in eMbedded Visual Basic, bzw. in Visual Basic. Die Dokumentation und den Source Code finden Sie hier.

zurück